Team WEP / Leo Channel aus dem Südkreis holt überraschend dritten Platz beim 24 Stunden MTB Rennen

Regional-Partner:

Am 11. & 12. Mai ist es wieder soweit! Tollkühne Helden, Spaß- u. Hobbyfahrer gehen auf die MTB-Rennstrecke am Alfsee. Wir sind mit dem Team WEP - Leo Channel am Start.

Thorsten Montag, 13. Mai 2019 von Thorsten

Starke Gemeinschaft und gute Zugpferde führen zum Erfolg

RaceTagebuch: Team WEP / Leo Channel aus dem Südkreis holt überraschend dritten Platz beim 24 Stunden MTB Rennen

Sie kamen, sahen, radelten und siegten. Nein, nicht ganz, denn am Ende war es Platz drei für die neuformierte Mountain-Bike Gruppe aus dem Südkreis. Fahrer aus den Orten Bad Rothenfelde, Wellendorf und Borgloh gingen zusammen als Achter-Team an den Start und sollten ihre Leidenschaft beim 24 Stunden Rennen am Alfsee ausleben. Weil sieben Mitglieder des Teams Premierenfahrer beim 9. Alfsee-Rennen waren, fuhr man ohne große Erwartungen auf Erfolg die steilen Deiche des Sees auf und ab. Die ersten Fahrerwechsel wurden nach und nach vollzogen und als alle Acht einmal die knapp 12,5 Kilometer lange Strecke umkurvten, ging der erste Blick auf die Rangliste und dabei traute man seinen Augen kaum. Schon früh hatte das Team um die Zugpferde Henrik Hüntelmann und Christian Kogge Rang drei im Visier, nur niemand wusste zu diesem Zeitpunkt, was die kalte Nacht noch bringen sollte - doch große Pannen und spektakuläre Stürze sollten ausbleiben. Einzig Olaf Wiesner und der Teamkapitän Henrik Hüntelmann trainierten zwischenzeitlich den Abgang über den Lenker, büßten dabei aber keine großen Zeitverluste ein und blieben zum Glück bei ihren ungewollten Stunts unverletzt. Spätestens als die Sonne am Morgen aufging, Michael Kogge im weiteren Verlauf seine Atemtechnik verfeinerte und Stephan Lederer das Zeitarmband an den Team-Ältesten Thorsten Pisker übergab, war allen klar, „hier geht etwas!“ Die größten Hindernisse allerdings waren zu diesem Zeitpunkt nicht die Baumwurzeln, steile Abhänge oder anspruchsvolle Trails, sondern das Team Barre an Platz vier. Sie zogen eine gute Zeit nach der anderen in die Renn-Spur und sollten nicht locker lassen. Somit mussten im WEP/Leo Team nochmal alle Kräfte gebündelt werden, damit der 10-Minütige Vorsprung nich weiter schmelzen würde. Ein Materialschaden, oder ein weiterer Krampf in der hart gefahrenen Wade von Michael Bertelsmann und der dritte Platz wäre schnell in weite Ferne gerutscht. Doch das Glück des Tüchtigen blieb auf der Seite der in Blau fahrenden Mannschaft. Die Schlussfahrer „Matze“ Flaßpöhler und Christian Kogge (beide sechs Runden) gingen mit voller Entschlossenheit auf die Strecke und sollten mit ihren Zeiten den überraschenden Erfolg sichern. Die Freude war groß und ein dritter Platz, der sich anfühlt wie ein erster Platz, weil man ohne Erwartungen angereist war. Eine Geschichte, die nur der Sport so schreibt. Infos zum Event: 24h MTB Rennen

Der Videoclip vom Wochenende

Regional-Partner:

Daten und Fakten:

  • Beste Zeit im Team: Christian Kogge 30,56 Minuten

  • Insgesamt gefahren: 42 Teamrunden

  • Gesamtzeit: 24 Stunden, 10 Minuten & 29 Sekunden

Kleine Bildergalerie:

Regional-Partner:

Leo Blog

  • Thorsten Freitag, 19. April 2019 von Thorsten

    Männerhusten und leichte Rückenschmerzen haben kurz „Hallo“ gesagt

    RaceTagebuch: Sonne, Natur pur und gut gelaunte Menschen

  • Thorsten Dienstag, 2. April 2019 von Thorsten

    Die Schonzeiten sind endgültig vorüber

    RaceTagebuch: Hoch Hannelore - Tief Thorsten

  • Thorsten Mittwoch, 6. März 2019 von Thorsten

    Den Schweinehund getroffen

    RaceTagebuch: Sturmtief „Bennet“ durchforstet den Trainingsplan

  • Thorsten Freitag, 1. März 2019 von Thorsten

    Schöne Sonnenuntergänge und Frühlingstemperaturen

    RaceTagebuch: „Neue Ölung für die Muskeln“

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.